Startseite
    Mordlüste
    you are my high
  Über...
  Archiv
  Veganismus
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/inscherbentreten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ein Beitrg zu mir, ein Beitrag an unsere erde ...

 

Veganismus ist ein fester Bstandteil meines Lebens, es ist weniger eine Art zu Leben als eine Lebenseinstellung! Ich habe schon vor Jahren begonnen auf Fleisch zu verzichten und wurde mir immer mehr im Klaren, dass es nicht reicht! Ich habe auch schon vor Jahren angefangen auf Demos zu gehen, Mahnwachen zu halten und mich am Rande der Legalität bewegt, vielleicht einmel zu viel mit dem Gesetz in Konflickt geraden, aber jedes Mal aus voller Überzeugung eingestanden für das, an was ich glaube, an das was ich glauben will, an eine Welt, wie ich sie gerne hätte! Aber das alles reicht nicht ...

 

Veganismus mag in den Augen vieler eine fanatische Einstellung sein, ich selbst hab immer so über Veganer gedacht und ich muss euch sage, es ist so!!!

 

Denn ... es gibt keine Alternative und es gibt auch keinen Sinn darin, Tiere aufs letzte auszubeuten und zu quälen, einen grausamen Tod zu bescheren und sie damit zu erlösen!

Stellt euch vor, ihr würdet als Babies von euren Müttern getrennt werden, um zusammen mit vielen anderen eurer Art eingesperrt zu werden, gemestet zu werden, in eurer eig Scheiße stehen zu müssen, ihr könntet euch nie bewegen, ihr könntet niemal spielen, ihr dürftet euch niemals freuen ... und das einzige Mal, der einzige Tag, an dem ihr je das Sonnenlicht seht, ist der Tag, an dem ihr in einen Transporter eingepfercht werdet, zusammen mit euren geschwistern und den leuten, die ihr seit geraumer Zeit um euch scharrt, stellt euch mal vor, welche Ängste ihr leiden würdet, welche Qualen auf den langen Reisen über Autobahnen, Landstraßen und Stadte! Und irgendwann seht ihr aus dem Fenster und seht eine Weide, auf der stehen auch Tiere wie ihr und ihr fragt euch, ob ihr da jetzt auch hinkommen werdet und irgendwie freut ihr euch auch ein wenig, ihr freut euch über den Platz und ihr wollt spielen und toben, den Wind riechen und das frische Gras fressen, ihr vergesst sogar, dass die meisten von euch gar nicht richtig laufen können, weil sie Geschüre haben, Wunden, gebrochene und verwachsene Knochen, mal abgesehen davon, dass ihre Muskeln gar nicht ausgereift sind zum Laufen und Toben! UNd ihr fahrt weiter und lasst die Weiden hinter euch, und wenn ihr jetzt ganz viel Glück habt, ist das letzte was ihr seht der Lauf eines Bolzenschussgerätes ... Wenn ihr Pecht habt, könnt ihr dann zugucken, wie eure Freunde und Geschwister sterben, wie sie um Hilfe schreien, wie sie um ihr Leben betteln! Und du stehst daneben und kannst nichts tun!

 

Stellt euch vor, ihr werdet in einem Hüherstall geboren, bzw. einer Schlüffabrik, und ihr kommt in einen Stall, der groß, riesig, gigantisch, aber ihr seid ganz klein, und da man euch netterweise den hunger genommen hat, könnt ihr fressen und fressen und fressen ... und irgendwann stellt ihr fest, dass die halle gar nicht so groß ist, ihr seid nur so klein gewesen, und es kommt auch keiner und macht mal eure Scheiße weg, und ihr steht in euremm eig Dreck, es stinkt wie Sau, es wird immer heißer, aber das einzige an was ihr denken könnt ist fressen. Dabei merkt ihr gar nicht, dass um euch eure Geschwister ihr Gewicht nicht mehr auf den dürren Beinchen halten können, und wie sie sterben, weil sie nicht mehr zum Wasserspender kommen, elendig zu Grunde gehend! Und ihr merkt auch nicht wie krank einige um euch sind, welche Geschwüre sie haben, die eitern und infiziert sind! Ihr würdet ihnen ja gerne helfen, merkt aber, dass es euch nicht anders geht, ihr könnt gar nicht laufen! Ein Arzt muss her, ganz klar, schade nur, dass sie tierärztliche Betreung in unserer Welt nur auf eine prophylaktische Medikamententherapie beschränkt ... wenn ihr das ganze überlebt, dann seht ihr ein Licht am Ende des Tunnels ... Moment, ihr seht die Sonne, ein einziges Mal in eurem Leben, eingezwämgt mit vielen, denen es so geht wie euch, in einer Kiste, die schon für einen zu klein ist! Und denn gehts los! Schrei überall, Panik, ihr werdet an den Fußen aufgehängt und in ein elektrisiertes Bad geschickt, damit ihr betäubt werdet! Pecht hat jetzt jener von euch, der wasserscheu ist und sich aufbäumt und jeder, der zu klein ist! Ihr dürft dann das Ausbluten am lebendigen Leib erfahren!

 

Stellt euch vor, ihr bekämt ein Kind! Okeh, ihr hattet nie Sex in eurem Leben, ihr seit ja auch gerade mal geschlechtsreif! Eurer Kind nimmt man euch weg, ihr wisst nicht wohin und was man damit macht! Ihr selbst steht in einem Stall und werdet morgens und abends an eine Maschiene angeschlossen, die eure Muttermilch abpumpt! Vielleicht um sie dem Kind zu geben, vielleicht ist es nicht gesund, vielleicht aber auch nicht, denn vielleicht ist es jetzt an einem besseren Ort, der sich Mastbetrieb nennt! Dieses Spiel wiederholt sich und ihr stellt fest, dass ihr doch eig Babies haben müsstet, die bei euch sind, aber ihr steht zusammen mit vielen eurer Art, dicht an dicht, Metallstäbe zur rechten und zu linken, vorne und hinten! Ihr würdet gerne mal nachsehen gehen, aber der vollgeschissene Boden auf dem ihr steht, bietet gerade mal Platz um sich von einem Fuß auf den anderen zu stellen! Ein Leben lang ...

 

Und wer unter euch der Meinung ist, dass Leder ein Abfallprodukt der Fleischindustrie ist, den mag ich an dieser Stelle mal eines besseren belehren! Leder ist eine Industrie für sich! Paradox noch, wenn die schöne tote Haut aus Indien kommt, wo Kühe heilig sind, aber Menschen um ihre nackte Existenz kämpfen müssen, um ihr Familie zu ernähren! Sie kommen vom Land in die Stadt in der Hoffung auf eine bessere Welt und landen in einer Gerberei, in der sie täglich die tote Haut mit chemikalien behandeln, damit wir in Deutschland schicke Sachen haben! Kastenprinzip sei dank, werden sie Söhne der Familie auch alle Gerber, so dass wir uns keine Sorgen machen müssen, dass wir keinen Nachschub kriegen, während der Gerber aud Indien mit 45 Jahren schwerster Arbeit zu Grunde geht, verreckt ... wollen wir mal hoffen, dass er nciht als heiliges Wesen, als Kuh in einem deutschen Massentiervernichtungslager widergeboren wird...

 

[to be continued]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung